Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nachdem wir mit dem 12. Jahrgang begonnen hatten, haben wir in der letzten Woche und in dieser Woche jeweils eine Gruppe von 10 Schüler*innen aus den Jahrgängen 7/8 zur Betreuung in die Schule holen können.

Inzwischen steht auch fest, dass ab Montag, dem 25. Mai 2020, der Schulbetrieb wieder für alle Jahrgangsstufen aufgenommen werden kann. Wegen der Hygienemaßnahmen teilen wir die Klassen bzw. Tutorien, so dass alle Schüler*innen der Jahrgänge 1, 7/8 und 11 können dann wieder an zwei Tagen pro Woche jeweils vormittags zur Schule kommen. An welchen Tagen das für Ihr Kind gilt, teilen die Klassenleitung bzw. den Tutor*innen mit. Die Schüler*innen in den Notgruppen gehen dann zunächst in die Klassengruppen. Nach der ersten Woche werden wir entscheiden, ob und wie ein Angebot zur zusätzlichen Notbetreuung gemacht werden kann.

Wir arbeiten an einem Konzept, wie einerseits der Fernunterricht weitergeführt und andererseits ein Präsenzangebot aufgebaut werden kann, das den Bedürfnissen der Schüler*innen entspricht und die Hygienemaßnahmen berücksichtigt.

An der bestehenden Form des Fernunterrichts mit einer Mischung aus selbstständigem Lernen mit bereitgestellten Aufgaben und Video-Meetings werden wir in angepasstem Umfang festhalten. Wir haben von Ihnen als Eltern sehr gute Rückmeldungen dafür erhalten, dass wir über Video-Meetings mit den Schüler*innen in regelmäßigem Kontakt stehen. Wir kennen die Bedenken zu dem Programm Zoom. Wir prüfen Alternativen und behalten solange die bewährte und eingespielte Variante mit Zoom bei.

In den nächste Wochen tagen die Elternkonferenz, die Schüler*innen-Vertretung, die Schulkonferenz und zweimal die Lehrerkonferenz (die gewählten Vertreter*innen von Eltern und Schüler*innen können den Link im Sekretariat erhalten). Dort werden jeweils Konzept-Bausteine zur weiteren Schulentwicklung für das nächste Jahr beraten. Die Termine sind auf der Homepage veröffentlicht.

Ich wünschen euch und Ihnen eine schönes Wochenende,
herzliche Grüße

Simon Friedrich-Raabe

Informationen des Fördervereins:

Auch der Vorstand des Fördervereins setzte seine Arbeit per Videokonferenz fort. Die Steuerbescheinigungen sollten inzwischen allen per Post zugegangen sein.

Eine offene Vorstandssitzung müssen wir wegen der Ereignisse auf den September verschieben.

Das Elternforum mit Allan Guggenbühl musste verschoben werden, entsprechende Informationen zum nächsten Termin erhalten Sie über den Elternbrief und auf der Seite des Fördervereins.

Folgende beantragte Projekte der Schule werden durch unsern Eltern- bzw. Förderverein unterstützt.

Fünf IPads für den sonderpädagogischen Förderbedarf mit entsprechenden Apps, die Unterstützung des bevorstehenden Theaterprojektes für den zukünftigen 9. Jahrgang und eine Schulcloud, die die Pädagog*innen, Schüler*innen und uns Eltern rechtzeitig beim Distanzlernen unterstützt hat.

Außerdem werden die Kosten für die Makeymakey-Roboter im Nawi-Unterricht der Jahrgänge 7/8 übernommen. Des weiteren vergibt der Verein erstmalig einen Kredit an ein Nawi-Projekt, in dem Pflegeprodukte hergestellt werden. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Serie fließen wieder in die Vereinskasse und stehen anderen Projekten zur Verfügung.

Bis zum Juli 2020 wird die Jugendschule monatlich beim Aufbau unterstützt.

Unsere Schulgemeinschaft wächst und es gibt viele tolle Projekte, die ohne den Förderverein so nicht stattfinden könnten. Jeder Beitrag unterstützt die innovative Tätigkeit des Kollegiums. Lassen Sie uns weiter an einer starken und finanzstarken Gemeinschaft zugunsten unserer Kinder arbeiten. Werben Sie weiter für die Mitgliedschaft, jeder Monatsbeitrag zählt. Ein Mitgliedsantrag kann auf der Homepage des Fördervereins (www.reformstern.de) direkt heruntergeladen werden.

Die nächste Mitgliederversammlung soll am 11. Juni 2020 von 19.00 – 21.00 Uhr stattfinden, wenn das wieder möglich ist. In dieser Mitgliederversammlung wird der Vorstand mit einem Tätigkeitsbericht um Entlastung bitten. Gleichzeitig steht die Zusammensetzung und Arbeit im Vorstand zur Wahl, der jetzige Vorstand hat nun zwei Jahre gearbeitet.

Jede und jeder, welcher an einer Mitarbeit im Vorstand interessiert ist, kann sich zu Wahl stellen. Sollten Sie noch Fragen haben, werden Mitglieder des Vorstandes gern am 11. Juni von 18.00 -18.45 Uhr zur Verfügung stehen.

Wir wählen wieder für zwei Jahre. Alle Mitglieder des jetzigen Vorstandes können sich eine weitere Arbeit für zwei Jahre vorstellen.

Wir benötigen dringend für die Finanzierung von Projekten noch ein Elternteil, welches sich im Team mit einem Vater unserer Schule um die Förderanträge kümmern kann. Viele Stiftungen geben unter bestimmten Bedingungen Geld, meist in Kooperation mit dem Verein. Wer sich diese Tätigkeit vorstellen kann, bitte meldet euch unter vorstand@reformstern.de.

Elternbrief 15. Mai 2020
error: