Erste Elternschule am 15. September 2018

Was bedeutet es für Eltern, das Kind an einer Montessorischule anzumelden?

Diese Frage stand im Mittelpunkt der ersten Elternschule, die von Eltern für Eltern des Schulzentrums organisiert und durchgeführt wurde. Von 10 bis 14 Uhr konnten in drei Gesprächsrunden, die von erfahrenen Eltern, Schüler*innen und Pädagog*innen geleitet wurden, viele Fragen beantwortet, Erfahrungen geteilt und Ausblicke gegeben werden.

Vielen Dank an alle, die mitgewirkt haben! Mit einer gelungenen inhaltlichen Struktur, Catering, Kaffee und Kuchen und Kinderbetreuung war es für die ca. 80 Gäste und Mitwirkenden ein großer Erfolg. Besonderer Dank gilt den Eltern aus dem Förderverein und insbesondere der Vorsitzenden Frau Cunow für den Impuls und die schnelle Umsetzung schon in den ersten Wochen.

Zu den Ergebnissen gehörte auch der Wunsch, diese Art von pädagogischem Austausch fortzusetzen und spezifisch zu einzelnen Themen zu arbeiten. Hier noch einige Zitate und Rückmeldungen, weiter unten können Sie einige Einblicke in den Tag gewinnen.

  • Wunsch: Austausch 11 und 7 , vor allem auch der Erfahrungen am Schlänitzsee
  • Weiterführung der Elternworkshops
  • Tipp von Eltern für Eltern: Zu Hause über Erfahrungen reden, anstatt Wissen abfragen – Kinder bestimmen ihren Weg
  • Inklusion in der Schule beginnt mit der Haltung der Familien zu Hause

 

Erste Elternschule am 15. September 2018