Ab dem 8. März besuchen zwei Initiatoren von Teachers for Future Germany , Timo Graffe und Nora Oehmichen , auf einer vierwöchigen Rundreise durch alle Bundesländer ganz unterschiedliche Schulen. Dabei stellen die beiden Lehrkräfte das transformative Konzept „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) in den Fokus der deutschen Bildungsarbeit – und setzen zugleich ein starkes Zeichen für den Frieden. Am 16.3. waren sie auch bei uns an der Nuthe und in der Schule. Beides Aufbruchsorte, in denen Schüler*innen ins Handeln kommen und sich im Schulalltag als selbstwirksam erleben können.

„ In Deutschland ist Bildung Ländersache – Bildung für nachhaltige Entwicklung ist aber zugleich der grüne Faden, der alle Schulen, nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt, miteinander verbindet“, erklärt Nora Oehmichen. „Angesichts der Herausforderungen unserer Gegenwart – menschengemachter Klimawandel , Artensterben , Demokratiekrise – brauchen wir eine handlungsorientierte Bildung “ , fordert Timo Graffe , der derzeit an der Universität Mainz zu BNE promoviert , und ergänzt: „Wir alle haben in den vergangenen Tagen einmal mehr erlebt, dass Demokratie und Frieden keine Selbstläufer sind – auch nicht hier bei uns, in Europa.“

Wie ein in diesem Sinne wirklichkeitsbezogener Lernprozess ablaufen kann, zeigt das von Germanwatch entwickelte „Handprint – Konzept“ , bei dem es darum geht, Lernende zu befähigen, ihren eigenen Handabdruck – im Sinne des eigenen gesellschaftlichen und politischen Engagements – zu vergrößern. Das kann auch auf der Ebene der eigenen Schule geschehen, die durch bleibende Veränderungen erfolgreich zum Experimentierfeld der notwendigen sozial – ökologischen Transformation der gesamten Gesellschaft wird. Dazu haben die beiden Gäste mit einer 7/8-er Lerngruppe gearbeitet.

Anlässlich des Besuchs wird ein Baum gepflanzt (siehe Urkunde). Hier kann man schauen, wo er steht und was es für einer ist. Einfach die Trackingnummer von der Urkunde unten eingeben.

Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine soll die Deutschland – Tour der beiden Pädagog*innen auch ein starkes Zeichen für den Frieden setzen: An den teilnehmenden Schulen setzen Schüler*innen und Lehrkräfte sich mit symbolischen und praktischen Aktionen für Frieden ein.

Wer möchte, ist herzlich willkommen, an der Abschlussveranstaltung teilzunehmen, sich inspirieren zu lassen und Fragen zu stellen unter folgendem Link: https://teachersforfuture.org/17-17-projekt/17-17-abschlussetappe/

Teachers for Future zu Besuch
Markiert in:                                 

Anstehende Veranstaltungen

error: Es ist nicht gestattet, Inhalte ohne Genehmigung zu kopieren.