Willkommen

Sehr geehrte interessierte Eltern,

wir freuen uns, dass Sie und Ihr Kind sich für unsere Schule interessieren. Wir sind eine staatliche Schule für die Jahrgänge 1 bis 13 mit einem reformpädagogischen Profil.

Erste Eindrücke und Informationen erhalten Sie:

  • auf unserer Homepage
  • an unserem Tag der offenen Tür am 29.11.2019, von 14:00 bis 17:30 Uhr, sowie
  • auf unseren Informationsveranstaltung
    • Jahrgang 1 am 20.11.2019 von 18.30 bis 20.00 Uhr
    • Jahrgang 7 am 15.01.2020 von 18.00 bis 19.30 Uhr
    • Jahrgang 11 am 15.01.2020 von 18.00 bis 19.30 Uhr.
Anmeldung für die Jahrgangsstufe 1

Die Anmeldetage für die Jahrgangsstufe 1 zum Schuljahr 2020/2021 sind:
Mittwoch, 12. Februar 2020 von 9:00 bis 17:00 Uhr,
Dienstag, 18. Februar 2020 von 13:00 bis 18.00 Uhr

Bitte kommen Sie mit Ihrem Kind und folgenden Unterlagen (Personalausweise, Geburtsurkunde des Kindes, Sprachstandsanalyse) an einem der beiden Tage zur Anmeldung in die Schule. Sie benötigen keinen Termin dafür.
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Kind zusätzlich an der zuständigen Grundschule anmelden müssen. Dort geben Sie den Anmeldebogen ab und können das Schulzentrum am Stern als Wunschschule angeben.
Ebenso erhalten Sie von Ihrer zuständigen Grundschule den Termin für die schulärztliche Untersuchung.

Wir werden häufig gefragt:

Mit welcher Wahrscheinlichkeit bekommt mein Kind einen Platz?
Da dies von der Anzahl der Anmeldungen und von der Entfernung des Wohnortes zur Schule abhängig ist, können wir darauf leider keine Antwort geben. Nachdem Sie Ihre Anmeldung abgegeben haben, beginnt ein mehrschrittiges Auswahlverfahren, in dem Erst- und Zweitwünsche berücksichtigt werden. Eine verlässliche Auskunft können wir erst mit den Bescheiden geben, die Ende Mai per Post versandt werden.

Werden Anträge aus Potsdam, den Landkreisen und Berlin unterschiedlich behandelt?
Die Anträge von Familien aus Potsdam und den brandenburgischen Landkreisen werden gleich behandelt: Wir nehmen in den 1. und 7. Jahrgang nach Wohnortnähe auf (Ü7, Laufbahnwunsch AHR – nach Leistung).
Schüler*innen aus Berlin können wir aufnehmen, wenn noch Kapazitäten frei sind. Das ist vor allem für den 11. Jahrgang der Fall.

Nach welchen Kriterien werden die Plätze vergeben?
Im Ü7-Verfahren werden zunächst Plätze an Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf vergeben. Alle weiteren zur Verfügung stehenden Plätze vergeben wir bei Übernachfrage nach den öffentlichen Kriterien:
Grundschule – Wohnortnähe zur Schule,
7. Jahrgang – Laufbahnwunsch EBR, FOR: Wohnortnähe zur Schule
7. Jahrgang – Laufbahnwunsch AHR: nach Leistung
11. Jahrgang – nach Leistung

Was muss ich tun, wenn mein Kind sonderpädagogischen Förderbedarf hat?
Diese Schulplätze werden über ein gesondertes Verfahren verteilt. Vorher würden wir Sie und Ihr Kind sehr gern persönlich kennenlernen. Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail, wir schlagen Ihnen dann einen Termin vor. Eine Aufnahme findet nur unter dieser Bedingung statt.

Gibt es eine Schülerbeförderung für die Schule?
Der Schulstandort ist sehr gut durch öffentliche Verkehrsmittel angebunden. Wir bieten daher keine eigene Möglichkeit dafür an.

Muss man für diese Montessori-Schule Schulgeld bezahlen?
Nein, denn wir sind eine öffentliche Schule. Für die Bedarfe, die wir für die Umsetzung unserer Pädagogik benötigen und die über das Schulbudget hinausgehen, haben wir einen Förderverein (Link zum Fördervein) gegründet. Wir wünschen uns, dass alle Familien diesem Verein beitreten.

error: